Hochland-Logo

Sektion Hochland des Deutschen Alpenvereins
Soiernhaus - Namensherkunft

www.alpenverein-hochland.de / www.soiernhaus.de


Namensherkunft

Soiern-Gebiet

Der Name Soiern kommt aus dem althochdeutschen „ze sewe“, was soviel wie „beim See“ bedeutet. Auf Grund der im Soiernkessel eingebetteten Seen hat man das Gebiet „ auf den sewern“ genannt, was im gängigen Dialekt und über die Jahre hinweg zu Suirensee, Suieren und dann schließlich zu dem heutigen Namen Soiern wurde.

Die Schöttelkar

Der Name eines der Gipfel aus der Soierngruppe, der Schöttelkar, geht auf den altbairischen Siedler „Schöttlein am Val“, der spätere zum Familiennamen Schöttl bzw. Schott wurde, zurück. Schöttlein am Val wurde bereits 1469 urkundlich erwähnt.

Der Seinskopf

Der Name des Seinskopf lässt sich vom Seinsbach ableiten. Vor dem Seinsbach, am der südlichen Grenze des Karwendel gelegen ist, beschreibt die Isar einen scharfen Bogen, das Isarhorn. Diese schneidet in den Berghang eine Schlucht, die einst mit dem romanischen Namen „sinu“ bezeichnet wurde. Sinu bedeutet soviel wie Einbuchtung. Die Gegend um diese Einmündung heißt deshalb im Seins.




SH-Grafik