Hochland-Logo

Sektion Hochland des Deutschen Alpenvereins
Vorträge

Zur Startseite der Sektion Hochland


Das Alpine Museum auf der Praterinsel in München bietet interessante Veranstaltungen, die von jedermann/frau besucht werden können. Siehe: http://www.alpenverein.de/Kultur/Museum/


Vorträge und Veranstaltungen der Sektion Hochland


Fortsetzung des Vortragsprogramms
Die Vorträge finden wieder statt im Sektionenraum des Alpinen Museums auf der Praterinsel 5, zu erreichen mit U4 und U5 Lehel, Tram 17 Mariannenplatz, Tram 19 Max II und alle S-Bahnen Isartor. Bitte kommen Sie zu unseren interessanten Vorträgen, Gäste sind immer willkommen. Beginn des Vortrags: 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr


Montag, 9. Oktober 2017

Ernst und Gisela Burmester (Höhenkirchen)

NEPAL – Wie es einmal war und heute
Wir berichten von einer Trekkingtour aus dem Jahr 1983. Sie beginnt mit einem Streifzug durch die drei Königsstädte Kathmandu, Bhaktapur und Patan, in denen das Leben der Bevölkerung vom Hinduismus und Buddhismus geprägt ist. Dann geht’s hinauf in den Khumbu Himmel, einer großartigen atemberaubenden Bergwelt bis zum Fuß des Mt. Everest´s. Dabei wird vom harten Leben des Sherpavolkes berichtet, von den Besteigungen verschiedener 5000er und von der Krönung der Fahrt, dem Mani-Rimdu- Fest, dem großen Jahresfest der Mönche im Kloster Tenpoche. Dann ein Zeitsprung in das Jahr 2017

mit neuen Eindrücken aus dem Kathmandutal, aus Lumbini, der unvorstellbar prunkvollen Geburtsstätte Buddhas und aus dem Chitwan-Nationalpark dicht an der indischen Grenze. Im Verlauf des Vortrags wird auf die damaligen und heutigen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Probleme Nepals eingegangen, Bildsequenzen werden mit Musik aus dieser Region begleitet.


Montag, 23. Oktober 2017

Michael Pröttel (Wörthsee)

Ein Bergjahr im Allgäu
Vor genau 1200 Jahren wurde „Albigauge“ erstmals namentlich erwähnt. Im Jubiläumsjahr präsentiert Fotograf und Alpinjournalist Michael Pröttel die schönsten Touren vom Alpenvorland bis zum Allgäuer Hauptkamm in der jeweils besten Jahreszeit. Ausgehend vom 817 genannten Ur-Allgäu bei Oberstaufen startet der Vortrag mit sanften Frühlingstouren, die nach der Schneeschmelze in einer besonderen Besteigung des Grünten kulminieren. Im Hochsommer werden ausgedehnte Bergtouren mit anschließender Bademöglichkeit und großartige Überschreitung der höchsten Gipfel vorgestellt. Berge mit gewaltiger Fernsicht sind „das Thema“ im Herbst, sowie eine außergewöhnliche, dreitägigen Gaishorn-Runde, auf der bereits in die kalte Jahreszeit hinein geschnuppert wird. Winterwanderungen rund ums Illertal, leichte Skitouren in den Voralpen und die anspruchsvolle Winter-Überschreitung des Heilbronner Wegs bilden den tief verschneiten und beeindruckenden Abschluss. Dank des weiten Schwierigkeitsspektrums der präsentierten Allgäu-Schmankerl wird jeder Zuschauer passende Anregungen für „sein nächstes Bergjahr“ mitnehmen.


Montag, 13. November 2017

Bettina Haas (München)

Maximiliansweg – Auf königlichen Spuren entlang des E4
Der Maximiliansweg ist ein bayrischer Weitwanderweg, der auf einer 360 Kilometer langen Route vom Bodensee nach Berchtesgaden führt und stellt einen Teilabschnitt des E4 dar. Er ist einer fünfwöchigen Wanderung König Maximilian II nachempfunden, welche er im Sommer 1858 machte, um den südlichen Teil seines Landes besser kennen zu lernen. Die "moderne Route" beginnt in Lindau, führt von dort ansteigend durch das Allgäu zu den weltberühmten Königsschlössern Ludwigs II. und weiter in die Ammergauer Alpen. Im dortigen ehemaligen königlichen Jagdrevier überwindet man die 2000er Marke und wandert dann weiter Alpin durch den Isarwinkel Richtung Tegernseer und Chiemgauer Alpen, bis man zum krönenden Abschluss die Füße im Königssee kühlen kann.


Montag, 27. November 2017

Rollo Steffens (München)

Namibia – einst und heute
Der Vortragende hatte Namibia ein paar Jahre nach seiner Unabhängigkeit als Reiseleiter kennengelernt und sich fest vorgenommen, irgendwann in diese Region zurückzukehren. Im Februar 2017, also 20 Jahre später, war er noch einmal auf wohlbekannten, aber trotzdem vollkommen neuen Wegen unterwegs. Die Reise führte von Namibias Hauptstadt Windhoek zunächst in die Kalahari und zum Fishriver Canyon, später in die Namibwüste, nach Lüderitz, nach Swakopmund und im Norden bis zu den Epupa Wasserfällen. Es folgten ein Aufenthalt im tierreichen Etosha Nationalpark und eine Erkundung der Waterberg-Region, wo vor hundert Jahren währender des Herero-Aufstandes ein dunkles Kapitel deutscher Kolonialgeschichte geschrieben wurde.


Montag, 11. Dezember 2017

Weihnachtsfeier
Neue Örtlichkeit im Gasthaus Siebenbrunn, Siebenbrunner Straße 5, 81543 München (Tierpark). Zu erreichen mit der U3, U-Bahnstation Thalkirchen (15 Gehminuten) oder Metro Bus 52 bis Alemannenstr. (4 Gehminuten). Parkmöglichkeiten sind vorhanden. Beginn 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr


Montag, 08. Januar 2018

Claus Haberda (Hochländer)

Ama Dablam – Expedition zum Matterhorn Nepals
Bericht von unserem Mitglied Claus Haberda über die erfolgreiche Besteigung der Ama Dablam 6856 m, der "Mutter des Schatzkästchens", im November 2016. Neben Matterhorn, Alpamayo und Shivling zählt auch die Ama Dablam zu den formschönsten Bergen dieser Welt."


Montag, 22. Januar 2018

Maria & Wolfgang Rosenwirth (München)

Unser Tauernweg – von Sand in Taufers nach Schladming
Insgesamt sechs Wochen wanderten wir die Route von Sand in Taufers in Südtirol nach Schladming in der Steiermark. Ursprünglich planten wir die Tour möglichst nah am Alpenhauptkamm, mit einzelnen Abschweifungen. Witterungsbedingt wichen wir von dieser Idealroute ab. Wir starteten Ende September 2014. In den Hohen Tauern schließen die Hütten früh, so dass der routenmäßig letzte Abschnitt der Tour vorgezogen wurde. Von Mallnitz durch die Ankogelgruppe – bereits mit einem herbstlichen Wintereinbruch – und weiter durch die Radstädter Tauern erreichten wir den Skiort Obertauern. Von hier an konnten wir einige sonnige Tage genießen. Bei zwar kaltem, aber strahlendem Wetter durchquerten wir das Naturjuwel Klafferkessel. Im Frühsommer 2015 nahmen wir den Weg – diesmal an der „richtigen“ Stelle - wieder auf. Von Sand in Taufers wanderten wir Ende Juni 2015 durch die Rieserfernergruppe nach Osttirol. Altschneefelder und frischer Neuschnee haben die Tour gewürzt. Bald setzte die lang anhaltende Hitzeperiode ein, so dass wir an unserer Route planmäßig festhalten konnten. Über den Lasörlingkamm und quer durch die Venedigergruppe haben wir das Matreier Tauernhaus in zwei Wochen erreicht. Über blühende Almmatten konnten wir einige Gipfel ersteigen, die Abstiege waren noch oft durch Schneefelder erleichtert. Im Frühherbst 2015 starteten wir in Hintersee bei Mittersill den „mittleren“ Wegabschnitt. Gemeinsam mit einer Freundin stiegen wir in die Granatspitzgruppe auf und wollten quer über die vergletscherte Glocknergruppe nach Osten. Ein Kaltfrontdurchzug verhinderte die ambitionierten Pläne. Wir mussten ausweichen. Wir hielten uns südlich, bummelten über Pässe und die niedrigere Sadniggruppe nach Osten. Den Hauptkamm erreichten wir erst kurz vor Mallnitz wieder. Mit dem Abstieg schließt sich die Route, die dort im Vorjahr bei ähnlichem Wetter begonnen wurde.


Montag, 12. Februar 2018

Peter Rotter (München)

Norwegen – Land der Mitternachtssonne
Norwegen, atemberaubende Landschaft, von der Südküste bis zum Nordkap prägt diese Diaschau. Mehrmals bereiste der Vortragende Norwegen auf eigene Faust. Zeigt verschiedene Reiserouten, sowie Wandergebiete, Kulturdenkmäler und Sehenswürdigkeiten. Uralte Stabkirchen, mächtige Gletscher, malerische Fjorde, sowie spiegelnde Seen sind nur einige Zwischenstopps am Weg zum Nordkap. Eine Reise in die Natur, mit der Natur. Außerdem erhält jeder Besucher einen Handzettel mit Informationen zu den Reiserouten.


Montag, 26. Februar 2018

Irmgard Braun und Andi Dick (München)

Berge im Blaulicht
Die Bergkrimi-Leseshow mit Irmgard Braun und Andi Dick. Wir lesen aus unseren Krimis „Verraten“ und „Tod im Sommerloch“, unterlegt mit Bildern und aufgelockert durch Kabaretteinlagen und Livemusik.


Montag, 12. März 2018

Mitgliederversammlung


Montag, 9. April 2017

Hochländer(innen) zeigen ihre Bilder
Hier können die Hochländer(innen) ihre Erlebnisse, Geschichten und Bilder einem gespannten Publikum berichten und zeigen. Beamer mit Notebook können bereitgestellt werden. Vorschläge und Fragen bitte an Helfried Lappe, Tel. 089/96049691.


Montag, 23. April 2018

Martin Schmengler Touren der Jungmannschaft, Jugend und Familiengruppe
Was die Familiengruppe, Jugend und Jungmannschaft so alles im Sommer und Winter des letzten Jahres an Bergtouren gemacht und dabei erlebt haben, darüber berichten und erzählen sie uns mit ihren Bilder an diesem Abend.


Montag, 14. Mai 2018

Edelweißfest